Was wir tun

Die Stiftung bezweckt die Unterstützung von Waisenkindern und von verlassenen oder in Not geratenen Kindern im In- und Ausland. Zurzeit unterstützt die Stiftung Projekte in Indien und Uganda. In den vergangenen Jahren wurden auch Projekte in Russland, in der Ukraine und in der Schweiz mitfinanziert und aufgebaut.
Beim Einsatz der Spendengelder wird grosser Wert darauf gelegt, dass sie eine längerfristig angelegte und nachhaltige Hilfe für die betroffenen Kinder bewirken. Die unterstützten Projekte sind wichtige und unverzichtbare Projekte, wird dabei doch Kindern in grösster sozialer Not geholfen.

"Wenn wir wahren Frieden
in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen."

- Mahatma Gandhi -

Was wir tun

Die Stiftung bezweckt die Unterstützung von Waisenkindern und von verlassenen oder in Not geratenen Kindern im In- und Ausland. Zurzeit unterstützt die Stiftung Projekte in Indien und Uganda. In den vergangenen Jahren wurden auch Projekte in Russland, in der Ukraine und in der Schweiz mitfinanziert und aufgebaut.
Beim Einsatz der Spendengelder wird grosser Wert darauf gelegt, dass sie eine längerfristig angelegte und nachhaltige Hilfe für die betroffenen Kinder bewirken. Die unterstützten Projekte sind wichtige und unverzichtbare Projekte, wird dabei doch Kindern in grösster sozialer Not geholfen.

"Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen."

- Mahatma Gandhi -

Was wir tun

Die Stiftung bezweckt die Unterstützung von Waisenkindern und von verlassenen oder in Not geratenen Kindern im In- und Ausland. Zurzeit unterstützt die Stiftung Projekte in Indien und Uganda. In den vergangenen Jahren wurden auch Projekte in Russland, in der Ukraine und in der Schweiz mitfinanziert und aufgebaut.
Beim Einsatz der Spendengelder wird grosser Wert darauf gelegt, dass sie eine längerfristig angelegte und nachhaltige Hilfe für die betroffenen Kinder bewirken. Die unterstützten Projekte sind wichtige und unverzichtbare Projekte, wird dabei doch Kindern in grösster sozialer Not geholfen.

"Wenn wir wahren Frieden
in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen."

- Mahatma Gandhi -

Projekt Indien
"Mothers Nest"

Projekt Indien -
"Mothers Nest"

Das Waisenhaus „Mothers Nest“ gehört zum Hilfswerk Bethany Samrakshana. Dieses Hilfswerk wurde gegründet von Pater Joseph Vattaparambil und Brigitte Born. Pater Joseph ist eine beeindruckende Persönlichkeit, der sein Leben den Ärmsten und Verlorensten schenkt. Er wurde von der Provinzbehörde für die vorbildliche Gestaltung und Führung des Waisenhauses „Mothers Nest“ ausgezeichnet. Wir sind dankbar, dass wir mit ihm zusammenarbeiten dürfen. Die Kinder bekommen alles mit auf den Weg, was sie später für ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Nebst den Grundbedürfnissen wie Ernährung, Kleidung, Sicherheit und medizinische Versorgung wird im "Mothers Nest" auch viel Wert auf Tagesstrukturen, Erziehung und Ausbildung gelegt. Daneben bleibt den Kindern aber auch genügend Zeit für Spiel und Sport und sie erhalten auch viel menschliche Wärme und Zuneigung. Wir starteten mit dem Projekt „Mothers Nest" im Jahr 2014.

Projekt Indien
"Mothers Nest"

Das Waisenhaus „Mothers Nest“ gehört zum Hilfswerk Bethany Samrakshana. Dieses Hilfswerk wurde gegründet von Pater Joseph Vattaparambil und Brigitte Born. Pater Joseph ist eine beeindruckende Persönlichkeit, der sein Leben den Ärmsten und Verlorensten schenkt. Er wurde von der Provinzbehörde für die vorbildliche Gestaltung und Führung des Waisenhauses „Mothers Nest“ ausgezeichnet. Wir sind dankbar, dass wir mit ihm zusammenarbeiten dürfen. Die Kinder bekommen alles mit auf den Weg, was sie später für ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Nebst den Grundbedürfnissen wie Ernährung, Kleidung, Sicherheit und medizinische Versorgung wird im "Mothers Nest" auch viel Wert auf Tagesstrukturen, Erziehung und Ausbildung gelegt. Daneben bleibt den Kindern aber auch genügend Zeit für Spiel und Sport und sie erhalten auch viel menschliche Wärme und Zuneigung. Wir starteten mit dem Projekt „Mothers Nest" im Jahr 2014.

Das Waisenhaus „Mothers Nest“ gehört zum Hilfswerk Bethany Samrakshana. Dieses Hilfswerk wurde gegründet von Pater Joseph Vattaparambil und Brigitte Born. Pater Joseph ist eine beeindruckende Persönlichkeit, der sein Leben den Ärmsten und Verlorensten schenkt. Er wurde von der Provinzbehörde für die vorbildliche Gestaltung und Führung des Waisenhauses „Mothers Nest“ ausgezeichnet. Wir sind dankbar, dass wir mit ihm zusammenarbeiten dürfen. Die Kinder bekommen alles mit auf den Weg, was sie später für ein selbstbestimmtes Leben benötigen. Nebst den Grundbedürfnissen wie Ernährung, Kleidung, Sicherheit und medizinische Versorgung wird im "Mothers Nest" auch viel Wert auf Tagesstrukturen, Erziehung und Ausbildung gelegt. Daneben bleibt den Kindern aber auch genügend Zeit für Spiel und Sport und sie erhalten auch viel menschliche Wärme und Zuneigung. Wir starteten mit dem Projekt „Mothers Nest" im Jahr 2014.

Preloader
  • Neubau erstes Gebäude

    Das erste Gebäude, das unsere Stiftung errichtete, diente zu Beginn als Schlafgebäude für die damals rund 30 Waisenkinder. Dirk Schneider, Roger Hegglin und Stefan Born vom Stiftungsrat waren im November..Weiterlesen

  • Baubeginn zweites Gebäude

    Im Jahr 2015 wurde mit dem Bau eines grösseren, dreistöckigen Gebäudes begonnen. Dazu ermöglicht der Aufbau einer Schule, dass alle Kinder aus unserem Waisenhaus den Schulunterricht besuchen können. Pater Joseph..Weiterlesen

  • Einweihung Hauptgebäude

    Im November 2016 können wir stolz das neue mehrgeschossige Gebäude für unsere Waisenkinder und die Mitarbeiterinnen eröffnen. Vom Stiftungsrat sind Roger Hegglin sowie Stefan Born mit dabei, begleitet werden Sie..Weiterlesen

  • Bereits 50 Kinder …

    Der Stiftungsratspräsident Stefan Born besuchte im November 2017 Mothers Nest. Es ist immer wieder eindrücklich zu sehen, wie die ganze Familie wächst. Pater Joseph ist sehr bemüht, dass alle Kinder..Weiterlesen

  • Eröffnung neues Schulhaus

    Zusammen mit den beiden Arbeitskolleginnen Bea Reichle und Pascale Koller sowie Brigitte Born vom Verein „Menschen für Menschen sein“ besuchte Stiftungsratspräsident Stefan Born Anfangs November 2018“Mothers Nest”. Zurzeit leben in..Weiterlesen

  • Glückliche Kinderaugen

    Ende November besuchte der Stiftungsratspräsident Stefan Born zusammen mit der Stiftungsrätin Kathrin Kühn sowie Pascale Koller und Bea Reichle “Mothers Nest”. Gegenwärtig leben im Waisenhaus “Mothers Nest” 35 Mädchen, welche..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid-19

    Auch in Indien ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als erwartet. Seit Frühling sind sämtliche Schulen geschlossen und die Kinder müssen zu Hause bleiben. Unsere Waisenkinder sind in der..Weiterlesen

Preloader
  • Neubau erstes Gebäude

    Das erste Gebäude, das unsere Stiftung errichtete, diente zu Beginn als Schlafgebäude für die damals rund 30 Waisenkinder. Dirk Schneider, Roger Hegglin und Stefan Born vom Stiftungsrat waren im November..Weiterlesen

  • Baubeginn zweites Gebäude

    Im Jahr 2015 wurde mit dem Bau eines grösseren, dreistöckigen Gebäudes begonnen. Dazu ermöglicht der Aufbau einer Schule, dass alle Kinder aus unserem Waisenhaus den Schulunterricht besuchen können. Pater Joseph..Weiterlesen

  • Einweihung Hauptgebäude

    Im November 2016 können wir stolz das neue mehrgeschossige Gebäude für unsere Waisenkinder und die Mitarbeiterinnen eröffnen. Vom Stiftungsrat sind Roger Hegglin sowie Stefan Born mit dabei, begleitet werden Sie..Weiterlesen

  • Bereits 50 Kinder …

    Der Stiftungsratspräsident Stefan Born besuchte im November 2017 Mothers Nest. Es ist immer wieder eindrücklich zu sehen, wie die ganze Familie wächst. Pater Joseph ist sehr bemüht, dass alle Kinder..Weiterlesen

  • Eröffnung neues Schulhaus

    Zusammen mit den beiden Arbeitskolleginnen Bea Reichle und Pascale Koller sowie Brigitte Born vom Verein „Menschen für Menschen sein“ besuchte Stiftungsratspräsident Stefan Born Anfangs November 2018“Mothers Nest”. Zurzeit leben in..Weiterlesen

  • Glückliche Kinderaugen

    Ende November besuchte der Stiftungsratspräsident Stefan Born zusammen mit der Stiftungsrätin Kathrin Kühn sowie Pascale Koller und Bea Reichle “Mothers Nest”. Gegenwärtig leben im Waisenhaus “Mothers Nest” 35 Mädchen, welche..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid-19

    Auch in Indien ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als erwartet. Seit Frühling sind sämtliche Schulen geschlossen und die Kinder müssen zu Hause bleiben. Unsere Waisenkinder sind in der..Weiterlesen

Preloader
  • Neubau erstes Gebäude

    Das erste Gebäude, das unsere Stiftung errichtete, diente zu Beginn als Schlafgebäude für die damals rund 30 Waisenkinder. Dirk Schneider, Roger Hegglin und Stefan Born vom Stiftungsrat waren im November..Weiterlesen

  • Baubeginn zweites Gebäude

    Im Jahr 2015 wurde mit dem Bau eines grösseren, dreistöckigen Gebäudes begonnen. Dazu ermöglicht der Aufbau einer Schule, dass alle Kinder aus unserem Waisenhaus den Schulunterricht besuchen können. Pater Joseph..Weiterlesen

  • Einweihung Hauptgebäude

    Im November 2016 können wir stolz das neue mehrgeschossige Gebäude für unsere Waisenkinder und die Mitarbeiterinnen eröffnen. Vom Stiftungsrat sind Roger Hegglin sowie Stefan Born mit dabei, begleitet werden Sie..Weiterlesen

  • Bereits 50 Kinder …

    Der Stiftungsratspräsident Stefan Born besuchte im November 2017 Mothers Nest. Es ist immer wieder eindrücklich zu sehen, wie die ganze Familie wächst. Pater Joseph ist sehr bemüht, dass alle Kinder..Weiterlesen

  • Eröffnung neues Schulhaus

    Zusammen mit den beiden Arbeitskolleginnen Bea Reichle und Pascale Koller sowie Brigitte Born vom Verein „Menschen für Menschen sein“ besuchte Stiftungsratspräsident Stefan Born Anfangs November 2018“Mothers Nest”. Zurzeit leben in..Weiterlesen

  • Glückliche Kinderaugen

    Ende November besuchte der Stiftungsratspräsident Stefan Born zusammen mit der Stiftungsrätin Kathrin Kühn sowie Pascale Koller und Bea Reichle “Mothers Nest”. Gegenwärtig leben im Waisenhaus “Mothers Nest” 35 Mädchen, welche..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid-19

    Auch in Indien ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als erwartet. Seit Frühling sind sämtliche Schulen geschlossen und die Kinder müssen zu Hause bleiben. Unsere Waisenkinder sind in der..Weiterlesen

Projekt Uganda -
"Home Of Joy"

Projekt Uganda
"Home Of Joy"

Projekt Uganda -
"Home Of Joy"

Nach zwei abgeschlossenen Projekten zur Unterstützung von Waisenkindern in Uganda, suchte die Stiftung im Jahr 2014 ein neues Projekt. Stiftungsrat Dirk Schneider verbrachte mehrere Monate in Uganda und evaluierte verschiedene Möglichkeiten. Wir haben uns danach für das Projekt „Home of Joy“ in Masindi entschieden. Im Jahr 2018 erfolgte dann der Umzug nach Chopalwor. Hier konnten wir auf einem eigenen Stück Land ein ganz neues Waisenhaus mit Platz für 40 Kinder erreichten. Dazu unterstützen wir in der unmittelbaren Umgebung eine kleine Primarschule, eine Maismühle sowie eine Schneiderei mit Kleiderladen.

Nach zwei abgeschlossenen Projekten zur Unterstützung von Waisenkindern in Uganda, suchte die Stiftung im Jahr 2014 ein neues Projekt. Stiftungsrat Dirk Schneider verbrachte mehrere Monate in Uganda und evaluierte verschiedene Möglichkeiten. Wir haben uns danach für das Projekt „Home of Joy“ in Masindi entschieden. Im Jahr 2018 erfolgte dann der Umzug nach Chopalwor. Hier konnten wir auf einem eigenen Stück Land ein ganz neues Waisenhaus mit Platz für 40 Kinder erreichten. Dazu unterstützen wir in der unmittelbaren Umgebung eine kleine Primarschule, eine Maismühle sowie eine Schneiderei mit Kleiderladen.

Projekt Uganda
"Home Of Joy"

Nach zwei abgeschlossenen Projekten zur Unterstützung von Waisenkindern in Uganda, suchte die Stiftung im Jahr 2014 ein neues Projekt. Stiftungsrat Dirk Schneider verbrachte mehrere Monate in Uganda und evaluierte verschiedene Möglichkeiten. Wir haben uns danach für das Projekt „Home of Joy“ in Masindi entschieden. Im Jahr 2018 erfolgte dann der Umzug nach Chopalwor. Hier konnten wir auf einem eigenen Stück Land ein ganz neues Waisenhaus mit Platz für 40 Kinder erreichten. Dazu unterstützen wir in der unmittelbaren Umgebung eine kleine Primarschule, eine Maismühle sowie eine Schneiderei mit Kleiderladen.

Preloader
  • Start von „Home Of Joy“

    Nach der gründlichen Evaluation von Dirk Schneider, entschied sich der Stiftungsrat für das Projekt „Children Home of Joy“ in Masindi. Unter der Leitung des Bischofs Rt. Rev. George William Kasangaki..Weiterlesen

  • Eröffnung von „Home Of Joy“

    Im Jahr 2015 wurde das Waisenhaus „Children Home of Joy“ mit den ersten sechs Kindern eröffnet. Unsere Waisenkinder stammen aus Uganda und aus dem Südsudan. Sie haben ihre Eltern durch..Weiterlesen

  • Die Familie wächst

    Die Stiftungsräte Dirk Schneider und Stefan Born, sowie die Bezugsperson vor Ort, Frau Dr. Claudia Jakcic-Born konnten sich bei ihrem Besuch davon überzeugen, dass sich die Situation für die Kinder..Weiterlesen

  • Neue Küche und Spielgeräte

    20 Waisenkinder leben nun in unserem Heim, betreut von 5 Mitarbeiterinnen und dem Teamleiter Alfred. Er ist neu auch für die Spiel- und Sportprogramme zuständig. Dafür wurde von der Stiftung..Weiterlesen

  • Unser neues Projekt

    Der Stiftungsrat hat sich für einen neuen Standort entschieden. In Chopalwor war es mit Unterstützung möglich, Land für eine neue Anlage zu erwerben. Wir möchten das Waisenhaus von 20 auf..Weiterlesen

  • Planung der Zukunft

    Die Stiftungsratsmitglieder Stefan Born, Roger Hegglin und Dirk Schneider besuchten im März 2018 das Projekt „Children’s Home of Joy“ in Masindi, Uganda. Die Kinder spielen und tanzen zur Begrüssung, und..Weiterlesen

  • Bau neues Waisenhaus

    Sehen Sie sich die Bilder an und staunen Sie, wie in Uganda innert 6 Monaten eine komplett neue Wohnanlage für unsere Waisenkinder entstanden ist. 30 Arbeiter aus der Umgebung haben..Weiterlesen

  • Eröffnung „Home of Joy“

    Es ist vollbracht. Mit viel Lokalprominenz und einem Fest für das ganze Dorf haben wir unser neues Haus für Waisenkinder in Chopalwor feierlich eingeweiht.  Nach der strengen Zeit des Umzuges..Weiterlesen

  • Das 1. Jahr

    Im Oktober 2019 besuchte eine Delegation des Stiftungsrates (Gabi Teutrine und Stefan Born) das Projekt mit vier Stiftungsfreunden aus Deutschland und aus der Schweiz. Es war beeindruckend zu sehen, wie..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid 19

    Auch in Uganda ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als geplant. Sämtliche Schulen sind seit Frühling geschlossen und die Kinder werden zu Hause unterrichtet. Dank der Neueröffnung unserer Anlage..Weiterlesen

Preloader
  • Start von „Home Of Joy“

    Nach der gründlichen Evaluation von Dirk Schneider, entschied sich der Stiftungsrat für das Projekt „Children Home of Joy“ in Masindi. Unter der Leitung des Bischofs Rt. Rev. George William Kasangaki..Weiterlesen

  • Eröffnung von „Home Of Joy“

    Im Jahr 2015 wurde das Waisenhaus „Children Home of Joy“ mit den ersten sechs Kindern eröffnet. Unsere Waisenkinder stammen aus Uganda und aus dem Südsudan. Sie haben ihre Eltern durch..Weiterlesen

  • Die Familie wächst

    Die Stiftungsräte Dirk Schneider und Stefan Born, sowie die Bezugsperson vor Ort, Frau Dr. Claudia Jakcic-Born konnten sich bei ihrem Besuch davon überzeugen, dass sich die Situation für die Kinder..Weiterlesen

  • Neue Küche und Spielgeräte

    20 Waisenkinder leben nun in unserem Heim, betreut von 5 Mitarbeiterinnen und dem Teamleiter Alfred. Er ist neu auch für die Spiel- und Sportprogramme zuständig. Dafür wurde von der Stiftung..Weiterlesen

  • Unser neues Projekt

    Der Stiftungsrat hat sich für einen neuen Standort entschieden. In Chopalwor war es mit Unterstützung möglich, Land für eine neue Anlage zu erwerben. Wir möchten das Waisenhaus von 20 auf..Weiterlesen

  • Planung der Zukunft

    Die Stiftungsratsmitglieder Stefan Born, Roger Hegglin und Dirk Schneider besuchten im März 2018 das Projekt „Children’s Home of Joy“ in Masindi, Uganda. Die Kinder spielen und tanzen zur Begrüssung, und..Weiterlesen

  • Bau neues Waisenhaus

    Sehen Sie sich die Bilder an und staunen Sie, wie in Uganda innert 6 Monaten eine komplett neue Wohnanlage für unsere Waisenkinder entstanden ist. 30 Arbeiter aus der Umgebung haben..Weiterlesen

  • Eröffnung „Home of Joy“

    Es ist vollbracht. Mit viel Lokalprominenz und einem Fest für das ganze Dorf haben wir unser neues Haus für Waisenkinder in Chopalwor feierlich eingeweiht.  Nach der strengen Zeit des Umzuges..Weiterlesen

  • Das 1. Jahr

    Im Oktober 2019 besuchte eine Delegation des Stiftungsrates (Gabi Teutrine und Stefan Born) das Projekt mit vier Stiftungsfreunden aus Deutschland und aus der Schweiz. Es war beeindruckend zu sehen, wie..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid 19

    Auch in Uganda ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als geplant. Sämtliche Schulen sind seit Frühling geschlossen und die Kinder werden zu Hause unterrichtet. Dank der Neueröffnung unserer Anlage..Weiterlesen

Preloader
  • Start von „Home Of Joy“

    Nach der gründlichen Evaluation von Dirk Schneider, entschied sich der Stiftungsrat für das Projekt „Children Home of Joy“ in Masindi. Unter der Leitung des Bischofs Rt. Rev. George William Kasangaki..Weiterlesen

  • Eröffnung von „Home Of Joy“

    Im Jahr 2015 wurde das Waisenhaus „Children Home of Joy“ mit den ersten sechs Kindern eröffnet. Unsere Waisenkinder stammen aus Uganda und aus dem Südsudan. Sie haben ihre Eltern durch..Weiterlesen

  • Die Familie wächst

    Die Stiftungsräte Dirk Schneider und Stefan Born, sowie die Bezugsperson vor Ort, Frau Dr. Claudia Jakcic-Born konnten sich bei ihrem Besuch davon überzeugen, dass sich die Situation für die Kinder..Weiterlesen

  • Neue Küche und Spielgeräte

    20 Waisenkinder leben nun in unserem Heim, betreut von 5 Mitarbeiterinnen und dem Teamleiter Alfred. Er ist neu auch für die Spiel- und Sportprogramme zuständig. Dafür wurde von der Stiftung..Weiterlesen

  • Unser neues Projekt

    Der Stiftungsrat hat sich für einen neuen Standort entschieden. In Chopalwor war es mit Unterstützung möglich, Land für eine neue Anlage zu erwerben. Wir möchten das Waisenhaus von 20 auf..Weiterlesen

  • Planung der Zukunft

    Die Stiftungsratsmitglieder Stefan Born, Roger Hegglin und Dirk Schneider besuchten im März 2018 das Projekt „Children’s Home of Joy“ in Masindi, Uganda. Die Kinder spielen und tanzen zur Begrüssung, und..Weiterlesen

  • Bau neues Waisenhaus

    Sehen Sie sich die Bilder an und staunen Sie, wie in Uganda innert 6 Monaten eine komplett neue Wohnanlage für unsere Waisenkinder entstanden ist. 30 Arbeiter aus der Umgebung haben..Weiterlesen

  • Eröffnung „Home of Joy“

    Es ist vollbracht. Mit viel Lokalprominenz und einem Fest für das ganze Dorf haben wir unser neues Haus für Waisenkinder in Chopalwor feierlich eingeweiht.  Nach der strengen Zeit des Umzuges..Weiterlesen

  • Das 1. Jahr

    Im Oktober 2019 besuchte eine Delegation des Stiftungsrates (Gabi Teutrine und Stefan Born) das Projekt mit vier Stiftungsfreunden aus Deutschland und aus der Schweiz. Es war beeindruckend zu sehen, wie..Weiterlesen

  • Im Zeichen von Covid 19

    Auch in Uganda ist das Jahr 2020 völlig anders verlaufen als geplant. Sämtliche Schulen sind seit Frühling geschlossen und die Kinder werden zu Hause unterrichtet. Dank der Neueröffnung unserer Anlage..Weiterlesen

Website created by BornDesign